Icon Envelope Facebook icon Icon LinkedIn Icon Youtube
HUESKER Synthetic GmbH
Zentrale
Fabrikstraße 13-15
48712 Gescher
Deutschland

Treffen der Fokusgruppe Robotik in Dülmen

 

Am 25. November traf sich die Fokusgruppe Robotik am HUESKER Produktionsstandort in Dülmen, um einen Einblick in die modernen Robotikzellen des Unternehmens zu erhalten. Bereits im Juni 2021 fand das erste digitale Treffen der Fokusgruppe, die eine Initiative der Wirtschaftsförderungsgesellschaften des Münsterlandes, der FH Münster und des münsterLAND.digital e.V. ist, statt.  Das Angebot entstand im Rahmen des Förderprojektes DigiTrans@KMU. Im Fokus des 5. Austauschtreffens standen dabei die Erfahrungen, die HUESKER mit der Einführung von Roboterzellen gesammelt hat. Tobias Efsing, Leiter der Automatisierungstechnik bei HUESKER, berichtete dazu über die Anfänge und Weiterentwicklung der Automatisierungstechnik, die Herausforderungen sowie Vorteile für Unternehmen und Mitarbeiter.

Den ersten Roboter nahm HUESKER im August 2021 in Betrieb. Die zweite Roboterzelle folgte im Februar 2022. Die Entscheidung für den Einsatz von Automatisierungstechnik, die zusammen mit dem Hersteller ABB entwickelt wurde, fiel aufgrund des Verbesserungspotentials von Produktivität und Ergonomie. Die beiden Roboter entlasten die Mitarbeiter in der Handhabung mit den schweren Garnrollen, die für die Herstellung der technischen Textilien und Geokunststoffe des Unternehmens benötigt werden. Dabei entnimmt der Roboter bei einer Luftverwirbelungsanlage die fertigen Garnspulen von den Spulstellen der Maschine, fixiert das Fadenende, schneidet die Fadenreste ab und palettiert die Spulen. Zudem werden die Spulenhülsen nachgesteckt und auf Zwischenlagen gestapelt. Im Schnitt werden dem Mitarbeiter dadurch täglich rund 2,5 Tonnen Traglast abgenommen. Durch die Entlastung können sich diese anderen Aufgaben widmen und müssen nur noch in Einzelfällen eingreifen.

 

Über die Fokusgruppe Robotik

Die Fokusgruppe Robotik bringt Anwender und Experten aus dem Münsterland zusammen, um gemeinsam über Anwendungsszenarien zu berichten, zu diskutieren und Geschäftsmodelle auf Basis von innovativen Robotiktechnologien zu entwerfen. 

Robotik bestimmt die industrielle Welt schon seit langem mit und kann ein wesentliches Element einer digitalen und vernetzten Produktion sein. Angefangen mit einfachen „Pick-and-Place“-Lösungen bis hin zu autonom agierenden, mit künstlicher Intelligenz bestückten Robotern, die komplexe Aufgaben lösen. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig und die Technik entwickelt sich rasend. Gleichzeitig wird die Bedienung einfacher und die Überlegungen, einen Roboter in die Fertigung zu integrieren, häufen sich auch in kleinen und mittleren Unternehmen.

Bei den Treffen der Fokusgruppe werden Anwender sowie Lösungsanbieter aus dem industriellen Bereich zusammengebracht, um gemeinsam Lösungsansätze zu finden bzw. zu entwickeln. Die teilnehmenden Betriebe profitieren von einer Plattform für Erfahrungsaustausch, Impulsen zum Thema Robotik und Vernetzung mit Fachexperten.