Kontakt
HUESKER Synthetic GmbH
Zentrale
Fabrikstraße 13-15
48712 Gescher
Deutschland

Fortrac Systems

Nachhaltige Stützbauwerke von der Steilböschung bis zum Brückenwiderlager mit bewehrter Erde

HUESKER Synthetics Fortrac Systems vereint ab sofort alle Systemlösungen mit Fortrac bewehrter Erde unter einem Dach: Fortrac Nature, Fortrac Gabion, Fortrac Block und Fortrac Panel.

Fortrac Systems, das sind Erdbauwerke wie Stützkonstruktionen oder -wände aus Geokunststoff (Fortrac) bewehrter Erde. Im Vergleich zu konventionell errichteten Stützbauwerken erweisen sie sich häufig als effizientere und nachhaltigere Alternative durch die Verwendung lokaler Böden und weniger CO2-Emissionen. Kürzere Bauzeiten, reduzierter Materialaufwand, Maschineneinsätze und Transporte schlagen sich in den Gesamtkosten positiv nieder. Fortrac bewehrte Erde Systeme sind selbst bei schwierigen Bodenverhältnissen einsetzbar und erfüllen höchste Anforderungen an die Standsicherheit.

Herzstück eines jeden Bewehrte-Erde-Systems ist ein Erdkörper, der durch den lagenweisen Einbau von Fortrac Geogittern bewehrt wird. Diese nehmen Zugkräfte auf und verbessern die mechanischen Eigenschaften des Verbundmaterials. Sie zeichnen sich nicht nur durch eine gute Dehnsteifigkeit und Zugfestigkeit aus, sondern aufgrund der spezifischen Flexibilität von Fortrac Gittern auch durch eine sehr hohe Verbundflexibilität, wodurch sie sich optimal an den Boden anpassen. Im Vergleich zu starren Geogittern sind sie daher deutlich einfacher, schneller und damit günstiger zu verarbeiten.

Durch den modularen Aufbau von Fortrac Systems stehen vier Frontlösungen (Facings) zur Verfügung: Fortrac Nature, Fortrac Block, Fortrac Panel und Fortrac Gabion. Die Facings übernehmen dabei nicht nur gestalterische, sondern auch funktionelle oder statisch unterstützende Funktionen.

Die Anwendungsgebiete sind vielfältig. Neben Stütz- und Schwergewichtswänden wie zum Beispiel Brückenwiderlager, sind Hangsicherungen, aber auch Steilböschungen und Erddruckfänger wie übersteile Böschungen oder Stützmauern im Wasser möglich.

Das begrünbare Facing Fortrac Nature fügt sich besonders harmonisch in die Landschaft ein und bietet zusätzlich kleinen Vögeln und Insekten Schutz. Es ist sehr kostengünstig und kann je nach Bauausführung auch nur temporär eingesetzt werden. Die Frontausführung Fortrac Gabion wird besonders dort eingesetzt, wo erhöhte Lärmschutzanforderungen (schallabsorbierend bis Lärmschutzkategorie A 3) erfüllt werden müssen. Das System ist wartungsarm und unempfindlich gegenüber äußeren Einwirkungen wie Feuer, UV-Strahlung und Vandalismus. Wer klassische Mauern bevorzugt, kann mit Fortrac Block von der edel anmutenden bis zur rustikalen Optik architektonische Highlights setzen. Bei terrassierten Mauern und geschwungenen Linien kommt das System besonders zur Geltung. Durch den Einsatz hochwertiger PVA Geogitter kann es direkt an sulfathaltigen Gewässern und in alkalischen, bindigen Böden errichtet werden. Fortrac Panel wird vor allem dort eingesetzt, wo kurze Bauzeiten und eine Alternative zu klassischen Betonlösungen gefordert sind. Durch den Wegfall aufwendiger Gründungen, die einfache Bewehrte-Erde-Bauweise und den Einsatz vorkonfektionierter Betonfertigteile, ist das System schnell einsatzfähig. So konnten beispielsweise bereits viele Brückenwiderlager innerhalb kürzester Bauzeit und mit hohen Kosteneinsparungen weltweit realisiert werden.

Geokunststoffbewehrte-Erde-Systeme sind nicht nur eine moderne und wirtschaftliche, sondern auch eine ressourcen- und klimaschonende Alternative. So ermöglichen sie Einsparungen von bis zu 85 Prozent CO2-Emissionen und eine Reduzierung von bis zu 75 Prozent des Energieverbrauchs im Vergleich zu Betonkonstruktionen.

Nähere Informationen zum Thema Geokunststoffbewehrte Erde bietet die HUESKER Gruppe auf ihrer Unternehmenswebsite, in ihrer Fortrac Systems Broschüre sowie in einer kostenlosen, interaktiven Augmented Reality App, erhältlich im Google Play und Apple App Store.