Straßensanierung

Projekt Informationen

Baumaßnahme

Sanierung des „Drögen-Hasen-Weg“

Ort

Oldenburg, Niedersachsen, DE

Auftraggeber

Stadt Oldenburg/Oldb.

Planung

Eurovia Teerbau GmbH, Oldenburg

Bauausführung

Gerhard Herbers GmbH, Hafenstraße 10 48480
Spelle-Venhaus

Bauzeit

in zwei Bauabschnitten April und Mai 2004

Projekt Details

Aufgabe

Einzüge von Versorgungsleitungen, punktuell behandelte Schadstellen, Schlaglöcher und Längs- und Querrisse, so stellte sich der Zustand des „Drögen-Hasen-Weg“ in Oldenburg dar. Um die Straße wieder in einen verkehrssicheren und technisch einwandfreien Zustand zu versetzen, entschied sich die Stadt Oldenburg für eine Komplettsanierung. Die Einlage einer Asphaltbewehrung soll den langfristigen Zustand der Straße sichern. Zum Einsatz kam ein Asphaltbewehrungsgitter. Mit der Verlegung der Asphaltbewehrung wurde als Fachfirma die Gerhard Herbers GmbH beauftragt.

Lösung

Zunächst wurden die alten Asphaltschichten entfernt, um dann eine neue Asphalttragschicht einzuziehen. Dies wurde entsprechend der Verlegehinweise für die Asphaltbewehrung und nach den technischen Regeln für den Asphalteinbau vorbereitet. Auf dieser Unterlage baute die Herbers GmbH, Spelle das Asphaltbewehrungsgitter ein. Direkt darauf wurde die neue Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht eingezogen. Langjährige Erfahrungen, engagierte Mitarbeiter und ein technisch hochentwickeltes Verlegegerät trugen zum zügigen Abschluss der Baumaßnahme bei.

Vorteile

Asphaltbewehrungen haben sich bei einer Vielzahl von Bauvorhaben bewährt. Zahlreiche Untersuchungen und langjährige Erfahrungen bestätigen, dass durch die Verwendung von Asphaltbewehrungsgittern die Sanierungsintervalle um ein Vielfaches verlängert werden.