Kontakt
HUESKER Synthetic GmbH
Zentrale
Fabrikstraße 13-15
48712 Gescher
Deutschland
 |

Projekt Informationen

Baumaßnahme

Hafensedimententwässerung

Ort

Verden an der Aller, DE

Planung

Matthäi Bauunternehmung, GmbH & Co. KG, Abt. Wasserbau, 27283 Verden

Bauausführung

Matthäi Bauunternehmung, GmbH & Co. KG, Abt. Wasserbau, 27283 Verden

Bauzeit

2010

Galerie

 |
 |
 |
 |

Projekt Details

Aufgabe

Die Aller, der größte Nebenfluss der Weser, ist im Bereich der Unteraller als Bundeswasserstraße ausgewiesen. In diesem Abschnitt, nahe Verden, liegt der Sportboothafen des Verbandsvereins Verdener Motorboot-Verein e.V., dessen Ursprünge auf das Jahr 1971 zurückgehen. Über Jahrzehnte haben sich im Hafenbecken circa 1.000 m³ kontaminierten Sediments abgelagert. Zu Unterhaltungszwecken war es erforderlich, dieses Sediment zu entnehmen und fachgerecht zu entsorgen.

Lösung

Für die Durchführung dieser Baumaßnahme wurde auf die Entwässerung mit geotextilen Schläuchen gesetzt. Das System besteht aus drei Prozesschritten: Förderung des Sediments, Konditionierung der Schlammsuspension und anschließende Entwässerung. Die Förderung des Schlamms erfolgte mit Hilfe des Watermasters Classic III. Die Zugabe eines Flockungsmittels verbessert das Entwässerungsverhalten und beschleunigt den Prozess. Am Ende des Prozesses stehen die Entwässerungsschläuche, in die das aufbereitete Sediment hineingepumpt wird und in denen die Entwässerung stattfindet. Das hierfür speziell entwickelte Filtergewebe bietet Feststoffretention bei gleichzeitiger Abgabe des überschüssigen Wassers über die Poren des Gewebes.

Vorteile

- Bildung eines Filterkuchens auf der Schlauchinnenseite, zur Begrenzung des Feinstpartikelaustrags

- Schnelle und effiziente Entwässerung

- Behandlung von großen Volumen möglich


Weitere Referenzen

Umwelttechnik

St. Veit | AT

Mehr erfahren »

Umwelttechnik

Husum | DE

Mehr erfahren »

Umwelttechnik

Brückl | AT

Mehr erfahren »